schrift größer schrift standard schrift kleiner

Wie hilft die Stiftung?

Aus den Erträgen des Stiftungskapitals finanzieren wir der Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V. zurzeit

  • sechsmal im Jahr ein Klöncafé mit Musik und Tanz im Auftrage unseres Stifters,
  • die monatliche Gesprächsgruppe für Angehörige von Menschen mit einer frontotemporalen Demenz mit zusätzlichen Beratungszeiten.
  • Zudem beteiligen wir uns an den allgemeinen Verwaltungskosten, die bei der öffentlichen Förderung mehr und mehr gekürzt werden.

Der tägliche Umgang mit demenzerkrankten Menschen stellt insbesondere die Angehörigen vor sehr große psychische und physische Belastungen. Genau hier setzt die Unterstützung der Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V. ein.

Es gibt:

  • das Beratungstelefon,
  • persönliche Beratung,
  • Kurse und Informationsveranstaltungen,
  • Gesprächsgruppen für Angehörige,
  • Betreuungsgruppen für Erkrankte zur Entlastung der Angehörigen,
  • spezielle Angebote für Menschen mit beginnender Demenz,
  • Klöncafés mit Musik und Tanz,
  • einen Chor
  • und begleitete Urlaubsreisen für Erkrankte und Angehörige.

Diese Unterstützungsangebote des gemeinnützigen Vereins Alzheimer Gesellschaft Hamburg e.V. sind für Erkrankte und Angehörige von unschätzbarem Wert.

Nähere Informationen dazu finden Sie unter www.alzheimer-hamburg.de.